Vereinsgeschichte

Chronik Radfahrer-Verein Weingarten 1894 e.V.

1880
Heinerich Frank jun., Sohn der Zigarrenfabrik Frank, war im Jahre 1880 der erste Besitzer eines Hochrades in Weingarten. Zusammen mit seinem Freund Kilgus hob er den Verein aus der Taufe. Zum 25jährigen Regierungsjubiläum des Königs von Württemberg sind diese beiden mit ihren Hochrädern nach Stuttgart geradelt und haben vor dem König von Württemberg ihr Können im Kunstradfahren auf dem Hochrad gezeigt.

1894 20.Juli
Vereinsgründung der 1894´er.Gründungsmitglieder waren die Herren:
Frank, Kilgus, Gerstenmaier, Steinhauser, Löffelholz und Schnell. Festakt mit Standartenweihe, Blumencorso, Concert im Stadtgarten, abends Festball in Sonne-Post, zahlreiche Rennen dann am Sonntag.

1920
Gründung des Bay. Württ. Radfahrerbundes auf Antrag des Vereins Weingarten im   Schweizerhof in Ravensburg. Präsident wurde H. Bauer aus Lindau. Stellv. wurde der Vorstand der 94´er H. Steinhauser, H. Vögtle aus Weingarten wurde Kassier, H. Wachter aus Weingarten war Bundesfahrwart, Schriftführer H. Eisele auch aus Weingarten. Der RV Weingarten ist heute noch im Besitz des Bundesbanners.

1921

24.4. Banner Weihe des Radfahrvereins “Concordia” Weingarten

Festakt mit Bannerweihe, Festreden, Musik, Reigen-Kunst-u. Hindernisfahren sowie “Radfahrers Schwiegermutter” Schwank in 1 Akt.,

Tanzvergnügen bei Eintritt Mk. 2.50 incl. Steuer.

1922
2./3. 6. Bundes-Sportsfest des bayr.-württbg. Radfahrer-Bundes E.V. verbunden mit 25-jähr. Jubiläum des Radfahrervereins 1894 Weingarten.Großes Sportprogramm mit Rennen in allen Klassen, Promenadenkonzert, Preiskorso, Familienabend mit Ball.Der Verein hatte damals  220 Mitglieder.Bundesfest in Weingarten – der Verein hatte damals über 200 Mitglieder.

1924 17.Aug. Fünftes Bundesfest Radfahrerverein “Möve” in Weingarten.

1928 -1931
Die Rennfahrer Sepp Lipp, Gottlob Bort, Franz Fähnle, Hans Faulhaber und Erich v. Hinten wurden 3. Bayr.-Württ. Mannschaftsmeister und Gewinner des goldenen Pokals.

1932
Die Sportfreunde Bauer und Schmid fuhren nach Italien und machten das Wanderradsportabzeichen über 3000 km.
Die Rennfahrer Lipp, Lorenser, Fuchsloch, Schlayer, Zauser und v. Hinten holten in Innsbruck den goldenen Pokal, sowie zahlreiche Siege im In- und Ausland.

1933
Auflösung aller selbstständigen Vereine im Dritten Reich also auch des Bay. Württ. Radfahrerbundes. Weingarten erhält das Bundesbanner.

1945
Neugründung des RV 1894 e.V. mit Sportkamerad Eugen Bort. Johann Prinz wurde Abteilungsleiter der Radsportabteilung (1.Vorsitzender), er war schon 1929 stellv. Vorsitzender. Jule Gradwohl war seine rechte Hand.

1946
Am 15. September fand das erster Radrennen nach dem Krieg in Weingarten “Rund um den Stadtgarten” statt. Dazu kamen ca. 2000 Zuschauer und die Preise wurden in Naturalien ausgegeben.

1947
Jule Gradwohl wird Vorsitzender, Eugen Bort sein Vize. Es fanden 2 Aschenbahnrennen im alten Stadion mit jeweils über 2000 Zuschauer statt. Am 8.Nov. gab es im Kameradschaftsheim ein Saalsportabend mit Kunstradfahren und Radball.

1950
Am 29. April wird die Abteilung Kunstradfahren als eigener Verein selbstständig.

1954
Die erste neue Radballmaschine ist da, eine Koeping über DM 260.-. Am 4. Juli gab es ein Bezirksfest verbunden mit dem 60-jährigen Jubiläum.

1956
1.Internationales Radballturnier in Weingarten mit folgender Platzierung
1. Mosnang I
2. Weingarten
3. Mosnang II
4. Ailingen
Gründung des Stadtverbandes Weingarten.
Kauf einer Kunstradmaschine, über DM 224.50

1958
Unsere Radballspieler R.v.Hinten und Karl Lang spielen unter der Leitung von Kurt Martin beim 50. Gründungsfest des RV Immergrün Ailingen gegen die Radballweltmeister Buchholz. Am 01.06. Rundstreckenrennen “Rund ums Stadion” in Weingarten

1959
IBRMV (Internationale Rad- und Motorsport Vereinigung) Kriterium in Weingarten.

1960
Radball Lehrgang für Spieler und Kampfrichter.

1961
Aschenbahnrennen im Stadion.

1962
“Großer Sinalco-Preis” im Stadion.

1963
Der Radfahrer Verein Weingarten hat als erster Verein im Württ. Radsportver­band das Wanderfahren für Jedermann eingeführt.

1964
70er-Jubiläum mit Vereinsführung Eugen Bort, Erich v.Hinten, Willy Schlayer, Johann Prinz

Erstes Querfeldeinradrennen “Rund um die Welfenburg”.
Jubiläumskriterium 1.Platz Richard aus Zürich, 2.Platz Heeb aus Lichtenstein.

1965
Dietmar Schmidt wurde Verbandsbester im Wanderfahren.
Es wurde ein Vereinsausflug nach Gottmadingen durchgeführt (Sponsor Brauerei Bilger).
Silvian Buisine unser franz. Radrennfahrer gewann den großen Straßenpreis von Frankfurt über 180 km.
Aschenbahnrennen im Stadion, Kriterium “Rund ums Stadion”, Radball v. Hinten und H. Lang spielen in Scharnhausen gegen den Belgischen Meister mit Erfolg.

1966
Kriterium “Rund ums Stadion” für die Aktion Sorgenkind,
RV Weingarten wurde Württ. Meister im Wanderfahren,
Querfeldeinrennen “Rund um die Welfenburg”.

1967
Kriterium “Rund ums Stadion”, der Verein wurde Bundessieger im Wanderfahren und Württ. Meister.

1968
In Weingarten gab es das erste Volksradfahren über 30km,
der Verein wurde wieder Württ. Meister im Wanderfahren.

1969
Querfeldeinrennen “Rund um die Welfenburg”,
Am 19.3. gab es die Jubiläumsfeier 75 Jahre RV Weingarten im Gemeindehaus, außerdem gab es am 7. und 8.Juni ein Fest mit Bierzelt und Korso.
Der Verein wurde nochmals Württ. Meister im Wanderfahren.

1970
G. Wieder wurde Württ. Meister der A-Jugend im Straßenfahren.
Es wurde ein Kriterium “Rund um das Rathaus” durchgeführt,
der Verein wurde Mitglied im IVV, im Wanderfahren wurde der Verein Bundessieger, Pokalsieger und natürlich Württ. Meister mit 115060 km.

1972
Württ. Meister und zweiter der Bundeswertung im Wanderfahren, außerdem wurde ein Kriterium “Rund um den Stadtgarten” durchgeführt.

1973
Der Verein stellte im Wanderfahren 3 Verbandsbeste und 2 Vize.
Der Verein erreichte einen dritten Rang im Vereinspokal der Radwanderfahrer.

1975
Es fand das erste Schülerradrennen “Rund um den Selbi” statt.
Der Verein erreichte einen fünften Rang im Wanderfahren.

1976
Der Verein wurde Württ. Meister im Wanderfahren der Kategorie A, außerdem stellte der Verein 5 Landessieger und einen Bundessieger in der Einzelwertung.

1977
Vier Landessieger und einen Bundessieger im Wanderfahren.

1978
Der Verein wurde Landessieger in der Kategorie A und Pokalsieger im Wanderfahren.
Das Mitglied Seppi Feucht wurde oberschwäbischer Meister der A-Jugend im Straßenfahren.

1979
Die Radballjugend Maucher und Kleinhans lagen ebenso wie die aktive Mannschaft Graf und Eberle an der Tabellenspitze der Bezirksklasse.
Es fand wiederum ein Kriterium “Rund ums Stadion” statt.

1980
Unsere Radballspieler Graf und Eberle spielten in der Landesliga.
S. Kuwerts wurde Bundessieger im Wanderfahren der Senioren.
Der Verein belegte beim Vereinswanderfahren einen vierten Rang.

1981
Es gab wiederum ein Kriterium “Rund ums Stadion” und S. Kuwerts wurde nochmals Bundessieger im Wanderfahren der Senioren.

1983
Unsere Radballmannschaft Tobi und Graf wurden Bezirksmeister.
Wir erhielten Besuch der Radler aus der Partnerstadt Burgeis in Südtirol.
A. Eckert wurde Bezirksmeisterin im Einer-Kunstradfahren.

1984
Das 90-jährige Jubiläum wurde in der Stadthalle gefeiert.
A. Speth und K. Martin erhielten die silberne Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg für langjährige Verdienste im Ehrenamt.

1985
LBS-Cup Radrennen mit nur sehr wenigen Zuschauern.
Unsere Radballspieler Graf und Eberle spielten in der Radball Landesliga.

1986
OB-Gerich erhielt die goldene Ehrennadel des Vereins.
F. Zander wurde Verbandsbester im Wanderfahren.
Der RV Weingarten bereitete zum Stadtfest das erste Mal Kässpätzle.
Unsere Touristikfahrer machten an einem Tag bei einer Tour die 4 (vier!)   Alpen­pässe Furka, Nufenen, Lukmanier und Oberalp mit 212 km Länge und einer Höhendifferenz von 4700m.

1987
R. Dietmaier, E. Braith und W. Gühring erkämpften sich in Andermatt das Alpen-Brevet-Diplom und vom deutschen Sponsor die Europacup Auszeichnung.

1988
Unsere Touristikfahrer radelten in die französische Partnerstadt Bron bei Lyon.

1989
Der Verein richtete die erste Winterwanderung aus.

1990
Wir erhielten Besuch der Touristikfahrer aus Bron.

1991
Die Touristikfahrer des RV Weingartens besuchten die neue Partnerstadt Grimma in der ehemaligen DDR.

1992
Jubiläumsvolkssporttage in Weingarten, zum 25. Mal hieß es Wandern und Radfahren für Jedermann.

1993
Der Internationale Volkssportverband beging im Kultur- und Kongresszentrum sein 25.Gründungsfest. Es waren 16 Nationen vertreten, unter anderem eine Delegation aus Japan. 1968 – 1993 Volkssportveranstaltungen ab 1971 im IVV Insgesamt 26 Veranstaltungen über 49.400 Teilnehmer
5 Winterwanderungen über 7.300 Teilnehmer

1994
Der Verein wird 100 Jahre alt.
19. März    Jubiläumsveranstaltung im Kultur- und Kongresszentrum.
05. bis 07. August Jubiläumsfest auf dem Festplatz in Weingarten.
06. und 07. August Internationale Volkssporttage

02.11. Ausserordentliche Hauptversammlung Rücktritt von Vorstand Andreas Speth nach 32 Jahren im Amt, der mit viel persönlichem Einsatz eine tolle 100-Jahrfeier organisierte. Bei dieser Feier erhielten der 1. und der 2.Vorsitzende Kurt Martin aus der Hand von OB Gerber die Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Erich v. Hinten erfolgreicher Rennfahrer der 20er Jahre und Kassenwart vieler Jahre vor u. nach dem Krieg feierte 70 Jahre Vereinszugehörigkeit. Rolf Dietmaier wurde zum Nachfolger gewählt, Andreas Speth zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Vorstände des RV Weingarten von 1894 bis 1994:

  • H. Löffelholz
  • M. Wachter
  • E. Steinhauser
  • J. Prinz
  • J. Gradwohl
  • K. Renz
  • E. Bort
  • K. Martin
  • A. Speth

1994  bis 2012: Rolf Dietmaier

2012 bis 2013: Reiner Martin

2013 bis 2017: Robert Thürich

ab 2017:           Manfred Ströhm

Wanderfahren

  • 3 * Bundessieger
  • 3 * Bundespokalsieger
  • 11 * Bundesbeste im Einzelfahren
  • 18 * Verbandsbester
  • und über 20 Verbandsbeste Einzelfahrer
  • x-mal Ränge unter den Ersten 5.
Chronik 1994 – 2012 geführt durch Rolf Dietmaier

1995

Wandertag mit 1.359 Teilnehmer

Die Radler erreichten 55.889km für die BDR-Wertung.

Tolle Leistung von Lutz Ziburski, er hat 7 Jahre hintereinander den Europacup absolviert!

Mit 11 Teilnehmer. Radtour Weingarten.-Vogesen, Mosel von der Quelle bis zum Rhein.

16 Teilnehmer, bei der Radtour nach Laiguelia (Riviera) mit Alpen-Überquerung.

1996

Gut besuchter Wandertag,

BDR-Wertung 56.912 km,

Paul Gohl radelte 200.000 km in 10 Jahren,

20 Radler 10 Tage Toskana,

Hüttenaufenthalt Riezlern.

1997

1.040 Teilnehmer an der Winterwanderung,

Frühjahrsradwoche in Laigueglia,

am 1.8. „Tour de Ländle“ mit 2.000 Teilnehmer im Klosterhof zur Mittagspause,

Hüttenaufenthalt im Schwarzwald (Badener Höhe),

Radtour nach Wien,

60.307 Radkm in der Jahreswertung.

1998

Winterwanderung 860Tn.

Mit vollem Omnibus nach Stuttgart (Sixdays),

Radwoche Cesenatico 23 Teilnehmer,

Radtour mit Verteidigungsminister Scharping nach Wolfegg,

Mehrtagestour Bernardino-Lago Maggiore-etc.,

Saisonwertung 72.408 Radkm

1999

JHV erhöht Mitgliedsbeitrag auf 30 DM,

Radwoche in Marina di Grosseto (Toscana).

Wandertag 1.200 Teilnehmer,

30.5.-5.6. Radtour in Partnerstadt Mantua 10 Teilnehmer x765km,

18.9. Ausflug mit vollem Bus zum Silvretta-Stausee mit schönen Wanderungen.

Radballer Roland v. Hinten 50 Jahre Mitglied.

66.444 Radkm Jahreswertung

2000

Wandertag am 20.2. hatte nur 690 Teilnehmer!

Am 6.5. mit 40 Teilnehmer eine Woche nach Cesenatico,

Bergwachthütte Ebnit 4 Tage,

Radtour ins Salzkammergut 10 Teilnehmer.

Zur Tour de France Etappenziel Freiburg fahren10 Radler ( je 425 km ).

13 Teilnehmer am Dolomiten-Radmarathon,

6 Teilnehmer am Ötztal-Radmarathon.

Von 4.-10.9. Radtour nach Grimma zum 800-jährigen Stadtjubiläum, 680km mit 8 Teilnehmer.

16.9. mit Bus zum Almabtrieb nach Gunzesried,

97.241 Radkm (Bundessieger in der Klasse 4 vor Rostock).

2001

20.1. Bus nach Stuttgart zu den Sixdays.

Am 26.1. mit LL-Ski 16 Teilnehmer in der Hütte Nesselwang.

4.3. Winterwanderung schwach besucht.

JHV 14.4.Kurt Martin tritt als 2.Vorstand zurück und wird Ehrenmitglied, zum Nachfolger stellt sich

Franz Graf zur Verfügung.

Radwoche Cesenatico 37 Teilnehmer,

Radtour Vogesen/Pfalz 10Tn,

am 26.6. radelt Thomas Frei 428km an einem Tag mit 27,5 km/h (Ulm-Kehlheim + retour).

Wir knacken die 100.000km! Radkm gesamt 100.351, in der BDR-Wertung Platz 2 hinter Kiel ab jetzt über viele Jahre!

2002

25.1. Hütte Nesselwang,

20.2. Wandertag ab Gymnasium,

27.4 Radwoche Cesenatico Hotel Camay mit 28 Teilnehmern,

25.5. Radtour Tschechien-Wien/ Hütteldorf 10 Teilnehmer.,

Jahreskm 99.409

2003

2.2. Wandertag ab Gymnasium 1.081Tn,

Radwoche Cesenatico 31 Teilnehmer.

Radtour über 1.576km mit 10 Teilnehmer nach Brest Weissrussland, Partnerstadt des Schussentals, dabei an 2 Tagen über 200km. Anfahrt über Österreich/Tschechien mit Besuch der Müller-Weingarten Fabrik Erfurt. Am Ruhetag in Krakau (Polen) gab es viel anzuschauen. Tolle Aufnahme in Brest,

Empfang beim Oberbürgermeister, gutes Quartier in der Universität,

Ausflüge mit den Radfreunden (zumeist Professoren).

Die Rückfahrt mit dem Begleitbus erfolgte über Grimma. Im Juli ein Hüttenaufenthalt in Brand / Vorarlberg. Geradelt wurden in diesem Jahr 125.607km (BDR Rang 2).

2004

Radballteam Baumeister/Braungart werden Bezirksmeister

Am 30.4. Besuch einer Gruppe aus Brest/ Weißrussland, wird von uns mit 9 Rädern und Trikots etc. ausgestattet und radelt dann nach Brest/ Frankreich.

15.-22.5. Cesenatico, 41 Teilnehmer, z.T. Start am Nove Colli ( auch 2 Damen ).

1..Juni Deutschlandtour der Radprofis fährt durch Weingarten, die Sprintwertung hier gewinnt Erik Zabel, RVW sorgt für Absperrung, Getränke und Imbiss. Die Etappe führt nach Wangen.

Ehrenmitglied Erich von Hinten verstirbt im 97.Lebensjahr. Er war in der Vorkriegszeit ein sehr erfolgreicher Radrennfahrer, gehörte nach dem Krieg zu den Wiederbegründern des Vereins und übernahm dann für Jahrzehnte das Amt des Kassiers.

3.Sieg des RVW beim ESV-5-Kampf.

BDR-Wertung 101.840 km

2005

Wandertag mit 834 Teilnehmer (ab PH). Jahreswertung 99.211 Rad-km.

6 Radler durchquerten die Pyrenäen. 743 km mit vielen bekannten Pässen.

In Cesenatico (Acacia) Radwoche mit 36 Teilnehmer.

22.9. Im September Hütten-Aufenthalt im Tannheimer Tal (Rauth am Gaichtpass).

Ehrenvorstand Andreas Speth wird geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft.

2006

Wandertag 5.2. mit zahlreichen Stürzen auf vereisten Wegen, 3 Teilnehmer im Krankenhaus!

In Cesenatico 92.4.-06.Mai mit 36 Teilnehmer.

Am 7.8. ist Weingarten Etappenziel der Tour de Ländle. Die Verpflegung der 2.500 Teilnehmer auf dem Festplatz durch den RVW erfordert viel Arbeit und Vorbereitung.

An der JHV werden Kurt Martin und Alfred Dolderer für 50 Mitgliedsjahre geehrt.

An der Barockstrasse in Wangen mit 46 Teilnehmer (4.636km) stärkster Verein.

Vereinswertung BDR 88.364 km. ESV-5-Kampf 1.Rang.

2007

28.4.-4.5 Radwoche in Porec/Istien, 39 Teilnehmer.

Am 18.6. erste Diskussion im Gemeinderat betr. Bikeanlage Bikercross am Freibad. Der RVW setzt sich sehr dafür ein und übernimmt gegenüber OB Gerber bzw. der Stadt die Patenschaft! Initiatoren waren einige junge begeisterte Bikesportler aus Weingarten, die den OB besuchten und ihren Wunsch vortrugen!!

Der Verein führt 2007 keinen Wandertag durch!

Die JHV erhöht den Beitrag von 18 auf 20 €.

Im Herbst Hüttenaufenthalt Tannheimer Tal.

BDR-Wertung 100.118km

2008

Radwoche Cattolica 31Tn. 4 Radtage

Ende Mai im Südschwarzwald (Dottingen).

Wandertag 19./20.7. mit 727 Teilnehmer. ab Schulzentrum.

Der Besuch lässt zu wünschen und führt zu Diskussionen. Aufwand defizitär.

60 Jahre Mitgliedschaft von Roland von Hinten, er wird für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

4 Radtage in Kaltern (Südtiro ),

Gesamt 124.444 Rad-km (BDR).

Vereinsaustritt Franz Graf an der JHV.

Anke Martin übernimmt das Amt des 2.Vorsitzenden.

2009

Der Verein trauert um Andreas Speth, 32 Jahre Vorsitzender (1962 bis 1994) dann Ehrenvorstand.

April Radwoche Cesenatico Hotel Grilli.

Ende Mai 5 Radtage in Hammer (Chiemgau).

6.Juni Bike-Race Nr.1 auf der Anlage am Freibad mit internat. Spitzenfahrern am Start.

17.Juli Besuch der Tour de France in Colmar, Etappensieger Heinrich Haussler.

Dank an Reiner Martin für seine Arbeit, seit 20 Jahren Kassier.

Paul Gohl radelt von 1979-2008 sagenhafte 500.000km.

Am IVV-Wandertag nur 297 Teilnehmer. Viele enttäuschte Mitarbeiter, deren wie immer vorbildlicher Einsatz nicht honoriert wurde, sondern mit einem erheblichen Defizit der Veranstaltung endete. Diese Entwicklung zeichnete sich seit Jahren ab. Der Vorstand setzte den an der JHV bereits vor einigen Jahren für diesen Fall getroffenen Beschluss umgehend um: Wenn die Wandertage (Sa/So) trotz großem Aufwand und ca. 40 Mitarbeitern mit vielen Einsatzstunden an beiden Tagen kein positives Ergebnis erzielen, beenden wir dies umgehend. Das bedeutete am 19.8.2009 Austritt aus dem DVV (nach 49 Wandertagen mit bis zu 4.000 Teilnehmer in der Spitze!). Die meisten Wanderer bleiben dem Verein weiterhin als Mitglied erhalten.

Geradelt hat der Verein 162.173 km!

2010

Frühjahrstouren Cesenatico (Grilli) 23 Teilnehmer und Südtirol (Kaltern) mit24 Teilnehmer.

Robert Thürich, Horst Huber und Tommy Fischer radeln Lüttich (Tilff)/ Bastogne/Tilff.

Die Radballer steigen in die Verbandsliga auf.

Zu einer neuen Radballmaschine leistet der Verein auf Antrag von Günter Braungart nach ausführlicher Diskussion 1.580,- € Zuschuss, vom WLSB kommt der Rest (670,-€).

Erfreulich sind 171.186km in der BDR-Wertung, das ergibt wieder mal Platz 2 wie üblich hinter Kiel!

Am 18.9. Bike-Race Nr.2, wieder mit guter Besetzung. Die Preise wurden wie im Vorjahr überwiegend vom Bikestudio gespendet!

2011

Rolf Dietmaier erklärt an der JHV seinen endgültigen Rücktritt, er ist mangels Nachfolger jedoch bereit, noch ein Jahr kommissarisch den Verein zu leiten! 2.Vorstand Reiner Martin, Kassier Carmen Falkner, Schriftführer Harald Hacker unterstützen ihn dabei!

Frühjahrs-Radwoche in Cesenatico, 01.05.-07.05.

Ende Mai 4 Tage in Ramberg, Pfalz.

Eine 4-er Mannschaft (Huber, Fischer, Thürich, Köhler) absolviert 24 Std. auf dem Nürburgring!

Schwerer Sturz von Horst Huber am „Ötztal-Radmarathon.

24.9. Bike-Race Nr.3 (neuer Name „Time-Attac“).

Wunsch der Biker nach einem Flow-Country-Trail von der Bikeanlage Richtung Stadt wird diskutiert.

Besuch einer Radgruppe aus Bron (24.-26.9.).

6 Mann sind in Lienz zum Giro Glockneretappe) radeln und zuschauen!

Superleistung der Radgruppe mit 177.416 km, damit sind wir erstmals Bundessieger in der Wertungsgruppe 1!   Es war das Ergebnis von 266 Ausfahrten mit 165 verschiedenen Teilnehmern in 2011 !

2012

An der JHV erklärt Reiner Martin seine Bereitschaft, für ein Jahr das Amt des 1.Vorsitzenden zu übernehmen. Harald Hacker übernimmt gemeinsam mit Fabian Waldenmeier das Amt des 2.Vorsitzenden.

Bald legt W. jedoch das Amt wieder nieder. (Nur 1 Pers. zulässig)

Bei der Sportlerehrung der Stadt Weingarten werden unsere Radler als „Mannschaft des Jahres geehrt.

4 Mitglieder (Thürich, Trotzki, Köhler, Fürst) nehmen an der Radfernfahrt Bozen- Ravensburg (380 km) teil. Diese „Tour for Kids“ dient einem guten Zweck.

2013

Neuer 1. Vorsitzender wird bei der JHV am 12.04.13 Robert Thürich, 2.Vorsitzender und Schriftführer bleibt Harald Hacker, Schatzmeisterin weiterhin Carmen Falkner.

Johannes Oettle nimmt an der der Radfernfahrt Bozen- Ravensburg (380 km) teil. Diese „Tour for Kids“ dient einem guten Zweck.

Die Teilnahme an der Radwoche in Merdingen (Kaiserstuhl) war trotz schlechten Wetters mit 37 Teilnehmern stark besucht. 26.4.-2.5.

Mit 139.663 km belegen die Radfahrer in Baden Württemberg den 1. Platz und Bundesweit den 3. Platz.

Bernd Köhler und Thomas Fischer beenden die Goldtour beim Alpenbrevet CH mit 172 km und 5.294 Hm.

8 Vereinsmitglieder starten zu einer Radtour zum Jubiläum 50 Jahre Partnerschaft Weingarten-Bron vom 15. – 22.6.2013.

2 Tage Besichtigung Lyon mit Führung durch die Radfreunde Bron.

Abends traditionelles Fete de Music auf allen Plätzen der Stadt.

Am 13.09. fand die erste Radhockete im Fanfarenheim statt. Dort erhielten u.a. die Stadtfesthelfer ein Essen und ein Getränk als Dankeschön vom Verein.

Manfred Ströhm gestaltet die Vereinshomepage neu und stellt diese online.

30.06.2013 Der Radfahrer-Verein Weingarten trauert um Kurt Martin

Seit 57 Jahren hielt Kurt Martin dem Radfahrer-Verein Weingarten die Treue. Viele Jahrzehnte war er sowohl auf Vereinsebene als auch im Radsportverband ehrenamtlich tätig. Im Verein 2 Jahre Erster und 27 Jahre 2.Vorsitzender. Daneben Kreisvorsitzender über 23 Jahre, ebenso engagiert im internat. Bodenseesportverband. Als Wettkampfobmann bei zahlreichen Radrennen wie auch als Radballschiedsrichter vertrat er unserenVerein vorbildlich.

Als er sich aus dem aktiven Vereinsleben zurückzog, ernannte ihn die Hautversammlung unter großem Beifall zum Ehrenmitglied, denn er war im Verein sehr beliebt und stets ein fairer Sportsmann. In großer Trauer nimmt der Verein Abschied von Kurt Martin.
Unser Mitgefühl gilt der Trauerfamilie!

2014

Rolf Dietmaier, Reiner Martin und Werner Eberle erhalten durch den Sportkreis Weingarten für ihre besonderen Verdienste im Sport als Funktionär die Ehrenplakette in Gold.

Bei der JHV im Gasthof Ochsen am 25.04. wurde die Änderung des § 12 Ausschuss der aktuellen Satzung einstimmig beschlossen. Es waren 50 Mitglieder zu der JHV gekommen.

Am 17.05. nach viel “Planungs-und Knochenarbeit” Eröffnung des “Flow Trail Nessenreben”, Downhill bis Stadtrand, mit einem Einweihungsfest.

300-400 Besucher testeten dabei die Strecke und konnten hierfür auch von Radsportgeschäften zur Verfügung gestellte Mountainbikes testen. lnsgesamt wird der Flow Trail bis heute sehr gut von allen Altersgruppen genutzt. Die fleißigen Helfer der Abtlg. MTB wurden als Gruppe bei der Sportlerehrung-Weingarten. geehrt und gewürdigt.

Trauer beim Radfahrerverein
Der Verein trauert um sein Ehrenmitglied Roland von Hinten, der am 19.11. nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist. Roland hat sich um unseren Verein verdient gemacht. In den Verein ist er am 20.01.1949 im Alter von 14 Jahren eingetreten. Bereits sein Vater war viele Jahrzehnte ein sehr aktives Mitglied.  Roland entwickelte sich zum erfolgreichen Radballspieler. Nach seiner sportlichen Laufbahn ist er uns bis zuletzt stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Wir werden Roland von Hinten ein ehrendes Andenken bewahren. Die Urnenbestattung wird im engsten Familienkreis stattfinden. Vorstandschaft und Mitglieder des Radfahrervereins Weingarten sprechen den Trauernden Hinterbliebenen ihre aufrichtige Anteilnahme aus.

Die Teilnahme an der Radwoche in Merdingen (Kaiserstuhl) war trotz schlechten Wetters mit 37 Teilnehmern stark besucht.

Das Stadtfest war wieder ein Erfolg, auch finanziell. So konnten wir auch 2014 wieder eine Radhockete durchführen. Hierbei wurde durch Frank Reichel Ehrungen des BDR ausgesprochen.

Weiterhin Teilnahmen an der Wangener Barockrundfahrt,

Teilnahme an AOK-Radsonntag

Radtage auf Mallorca,

durch Rolf Dietmaier organisierter Hüttenaufenthalt im Tannheimer Tal.

Dieses Jahr hatten wir eine Gesamtkilometerleistung von 162.251 km welches zum 1. Platz in Baden-Württemberg und dem 3.Platz Bundesweit hinter Kiel und Gera bedeutet.

Abt. Rennrad berichtet über zahlreiche Fahrten wie Merdingen, 5 Tage in der Fränkischen-Schweiz,

Lechtalrunde mit 293km / 3000 Höhenmetern,

Rosenheim-Radmarathon,

“Tour for Kids” von Bozen- Ravensburg (380 km in einer Fahrt) dabei 50%-Spende an die “Drachenkinder”,

dann Alpen-Brevet mit 4 Pässen 180km, 5220 Höhenmeter.

Zuletzt sei der Bodensee-Radmarathon mit 220 km bei Fahrzeit 6,5 Std. erwähnt. Ein volles Programm.

Von den Radballern wurde im Oktober wieder das traditionelle Pokalturnier in Weingarten in der Argonnenhalle durchgeführt.

Die Weihnachtsfeier fand am 14.12.14 im Gasthof Ochsen statt.

2015

Bei der JHV am 17.04.2015 im Gasthof Ochsen wurde nach der neuen Satzung der Vorstand und Ausschuss sowie die Kassenprüfer neu gewählt.

  • 1. Vorstand: Robert Thürich
  • 2.Vorstand    Harald Hacker
  • Kassenwart   Carmen Falkner
  • Ausschuss (zusätzlich zum Vorstand gem. neuer Satzung)
  • Fachwart Radball    Günther Braungart
  • Fachwart Radtouristik         Alfred Simma
  • Fachwart Rennrad   Bernd Köhler
  • Fachwart MTB/DH   Christian Bosshard
  • Jugendwart               Philipp Schwarz
  • Beisitzer RB             Werner Eberle
  • Beisitzer RT              Helga Glaser
  • Beisitzer RR             Michael Trotzki
  • Beisitzer MTB/DH    Daniel Anger

25.4.-2.05. Radwoche in Cesenatico, Hotel Acacia

30.4.-07.05. Radwoche in Merdingen, Region Kaiserstuhl

13.05.-17.05. Vatertags-Wochenende zum 10. Mal von Horst organisiert

Lechtalrunde: an 3 Tagen von 10 Mitgliedern gefahren. Herbert Bott mit seinen 72 Jahren war auch dabei. Erstmals auch durch eine Frau gefahren von Conny Rupfle.

Erstmals keine Teilnahme am Stadtfest Weingarten. Da sich bis Anfang Juli nicht genügend Mitglieder in die Helferliste eingetragen hatten, und an beiden Nachmittagen des Stadtfestes zu wenig Personal anwesend gewesen wären, wurde durch den Ausschuss am 09.07. beschlossen, keine Teilnahme am Stadtfest.

Erweiterte Auflagen für Hygiene, Strom- und Wasser etc. bedeuten zu hohes Haftungsrisiko für den Verein.

Radhockete in der Kleingartenanlage Weingarten gut besucht.

Für alle Helfer, die sich bis zum Juli in der Helferliste Stadtfest eingetragen hatten, gab es einen Getränkegutschein über 2,50 Euro.

13.06.15 Städtepartnerschaft Bron-Weingarten-Grimma.

Eine Delegation aus Bron (FRA) ist in Weingarten eingetroffen. Grillabend in der Kleingartenanlage Weingarten. Sonntag Abfahrt der Broner zusammen mit 9 Mitgliedern aus unserem Verein nach Grimma

14.-22.06. Strecke ca. 635 km. Großartige Aufnahme mit 2 Tagen Besichtigungen in Grimma, Ausfahrten in der Region und Fest-Grillabend durch die Grimma-Freunde

Am 28.2.15 wurde der Heimspieltag der Radballer mit interessanten Spielen und guter Platzierung der eigenen Mannschaft in der Argonnenhalle Weingarten ausgetragen. 3.Platz in der Landesliga.

10.09. nochmalige Radwoche in Merdingen

Traditioneller Hüttenaufenthalt im Tannheimer Tal.

In der Radwanderwertung belegen wir in BW den 1. Platz und bundesweit den 3. Platz. (150.147 km, wieder hinter Kiel und Gera)

Weihnachtsfeier in den Vereinsräumen der Kleingartenanlage wie immer mit selbstgebackenem Kuchen.

2016

08.04. Jahreshauptversammlung im Gasthof Ochsen. Es wurde ein neuer sozialer Beitragssatz für „Rentner-Familien“ mit 30 Euro eingeführt.

07.-12.05. Radwoche in Merdingen

In der Ausschusssitzung am 29.02. entscheiden sich die AbtLtr RT und RR an der Jahreswertung Radwandern nicht mehr teilzunehmen. Grund: Es werden trotz unserer Telefon-Intervention nur Touren bis 150km gewertet. D.h. unrealistische , sinnlose Wertung !

Auch ein Anruf durch R. Thürich beim BDR konnte hier nichts bewegen.

12.05. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der VoBa Weingarten hat der Verein für das Bauvorhaben “Pump Track” eine Spende in Höhe von 5.000 Euro erhalten, Grundstock für den Strecken-Bau.

12.-15.06. Alpine Radtage 4 Tln.: Alpe d’Huez, Galibier,

Croix de Fer mit Freunden der Gruppe aus Bron.

Abt. Rennrad mit 72 aktiven Fahrern:

Highlight waren die “Wilden Vatertrage” 2016 in Sonthofen mit 12 Fahrern.

Horst Huber startete am 03.07.2016 auf eine von „Quäldich.de“ organisierte Tour von Garmisch nach Florenz.  In insgesamt 8 Tagen wurden 1170 km, 18.000 Hm bei einer reinen Fahrzeit von ca. 50 h zurückgelegt.

03.07.2016: “Cappuccino in Locarno” und zurück am Stück.6 Rennradler wollten es wissen.Über Tettnang, Lindau, Bregenz ging es auf dem Rheindamm bis Chur, dann über Thusis und Viamala auf den San Bernardino. Die Tour in Zahlen: 567 km, 5600 hm, reine Fahrzeit 24:30 h, Schnitt 23,1kmh, Gesamtdauer 31:15 h

30.07.2016 „Rad am Ring 2016“, das 24h Radrennen auf dem Nürburgring mit 2 4er-Teams. In 24h 24 bzw. 25 Runden erreicht, d.h. jeder hat ca. 160km und 3200hm zurückgelegt.

Zahlreiche weitere Teilnahmen an int. Radsportevents. Dank für Organisatio an Touren- und Radtreffleiter  Horst Huber, Robert Thürich, Gerhard Ege und Bernd Meschenmoser

12.08. Der Verein trauert um unser langjähriges Mitglied Karlheinz Tullius (63 Jahre im Verein).

31.08.-09.09. Radtour Burgeis – Mantua 565km mit 12 Teilnehmern und priv. Begleitfahrzeugen.

Ab Weingarten über Bludenz, Nauders, Burgeis, Meran, Rovereto nach Mantua. Romantische Stadtführung mit Toni Punt bei Nacht durch Burgeis. Am Tag danach geführte Besichtigung Kloster Marienburg. Letzte Etappe ab Affi mit Begleitung der Radkameraden aus Mantua.

Dann großartiges Besichtigungs-u. Festprogramm durch Mario Mozzanegga und die Radsportgruppe Polisportiva San Giorgio.

08.-11-Sept. Rolf D. organisiert Hüttenaufenthalt im Tannheimer Tal.

MTB Philipp Schwarz und Daniel Anger erreichen viele tolle Platzierungen bei internationalen Wettbewerben. Daniel mit Aufnahme in den Nationalkader bei den “European 4 cross series”.

04.10. Baubeginn am PumpTrack in Nessenreben. 3 Tage Einsatz eines Baggers. Die Strecke ist nun grob fertig gestellt, nun muss mit Schaufel und Rechen die Feinarbeit folgen.

Weingarten ist Tabellenführer Radball und steigt direkt in die Verbandsliga auf.

Pokalturnier Termin: 08.10.2016 in der Argonnenhalle.

08.10. Diesjährige Radhockte zum Saisonabschluss in der Argonnensporthalle, anlässlich des Pokalturniers: Mannschaften  aus dem Schweizer Ort Seon, aus dem hessischen Heddernheim, Karlsruhe, Schwäbisch Gmünd und aus Weingarten.Für Weingarten I mit Karl- Heinz Baumeister und Günther Braungart, Weingarten II mit Fritz Gann und Stefan Hauck.

Pokalsieger wurde die Mannschaft aus Heddernheim im Endspiel gegen Weingarten I

Die Radballer sorgten für Verpflegung mit Steaks , Roten im Wecken, Kuchen und Getränken.

26.10. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung musste einberufen werden, da dem Amtsgericht Ulm die letzte gültige Satzungsversion von 1990 vorlag, und somit alle bisherigen Änderungen nicht aktenkundig gemacht worden waren. Zweck der Mitgliederversammlung war die Abstimmung über eine komplette Neufassung der Satzung

11.12. Weihnachtsfeier wieder im Gasthof Ochsen in Weingarten, ohne Nikolaus, mit Kurzvorträgen aus den Abteilungen

2017

14.01. Der Verein muss eine Hälfte des Lagers an die Stadt zurückgeben.
Hierzu wurde mit Unterstützung von 10 Mitgliedern Brauchbares von Müll getrennt. Altmetall 550Kg erbrachte 107 €

28.01. Entsorgung Müll. Mit 1,3to war der Restmüll im Lager doch mehr als erwartet. Das Lager ist nun aufgeräumt und ein Teil an die Stadt zurück gegeben.

23.01. Abgabe der geänderten Satzung an Notariat Weingarten. Anfang Februar wurde die Satzung offiziell durch das Registergericht Ulm bestätigt.

06.-13.05. Radwoche in Merdingen, Kaiserstuhl

Auf der Jahreshauptversammlung 28.04.17 wurde Manfred Ströhm zum 1.Vorsitzenden gewählt. (Nachfolge von Robert Thürich)

Vorschlag zur Benennung der 3 MTB-Anlagen zu “Bike Park Nessenreben”

Viele Gespräche mit den Kommunen etc. zum Ausbau der Strecke Baindt – Kümmerazhofen (Nord-Süd Radweg im Schussental) mit Asphaltierung.

Beschaffung neuer Vereinstrikots im bisherigen Design konnte dank der Gewinnung von 8 Sponsoren zu reduzierten Kosten erfolgen (Vereinszuschuss für Mitglieder)

Radtouristik:

Zahlreiche Ausfahrten, Ges. Kilometer 55056 km,

Radgruppe aus Mantua war zu Besuch zum Blutritt mit 15 Personen. Gemeinsame Ausfahrt an den Bodensee mit Grill-Picknick.

Radwoche nach Merdingen vom 7.5.-13.5.2017 mit 28 Teilnehmern.

Barocktour in Wangen am 3.9.2017

Rolf D. organisiert Hüttenaufenthalt im Tannheimer Tal vom 14.- 17.9.2017

Rennrad:

Highlights waren: Fahrten bei den “Wilden Vatertragen” 2017 in Kufstein (26 Teilnehmer).

„Crazy Höchsten“ – Alle acht mit dem Rennrad möglichen Auffahrten auf den Höchsten an einem Tag mit 9 Fahrern. 160km, 2500hm

Horst Huber fährt „Quäldich.de“ Tour von Freiburg nach Nizza.  An insgesamt 8 Tagen wurden 997 km, 19.000 hm bewältigt. Abschluss dann mit der der „Alpsee Runde“.

MTB Downhill:

Teilnahme an zahlreichen internationalen Rennen.

Fertigstellung des Pumptracks in Nessenreben in Endphase.

Radball: Das Pokalturnier fand am 18.11.2017 in der Argonnenhalle statt. Zusammen mit der Radhockete/Saisonabschluss waren auch sehr viele Zuschauer dabei. Mannschaften aus Konstanz, Merklingen, Derendingen, Karlsruhe und Gärtringen waren am Start.

2018

03.04. Start des AOK-Radtreffs, Training jeden Dienstag.

Radball: Showeinlage bei der Sportlerehrung 07.03.2018 Weingarten im Kultur- und Kongresszentrum am. Live-Vorstellung was Radball ist. Publikum war begeistert durch die professionelle Darbietung auf der Bühne und die gelungene Moderation mit fachlichen Erklärungen.

Radfernfahrt Tour d’Allee Rügen-Reichenau: Paul Maluck, Rudi Oehmke und Manfred Ströhm fuhren ab Eisenach 1014 km die deutschen Alleenstraße, letzte Etappe Altshausen-Reichenau mit Geleit der Gruppe Radtouristik. Baumpflanzungen auf allen Etappen.

06.07 Lizenzfahrer Sven Albrecht beim Gran Fondo Einzelzeitfahren des Radweltsportverbands, der UCI, in Cavedine bei Trentino.    3.Platz in der Altersklasse 50-54Jahre ergibt einen Startplatz bei den Weltmeisterschaften in Varese.

01.08. Lizenzfahrer Leonhard Albrecht siegt in Donaueschingen

1.Platz beim großen Preis der Sparkasse Schwarzwald Baar. 30 km

Sprintrennen in Altersklasse U17, die Durchschnittsgeschwindigkeit des Siegers betrug 39,13km/h.

28.08. Oliver Belikan und Sven Albrecht und zwei weitere Radkumpels ergänzen das Team zum 4er-Team “Oberschwaben” beim 24 h “Rad am Ring” / Nürburgring. 676 Kilometern, bei einem Schnitt von 28.7 km/h reiten wir auf Platz 106 von 658.

Radtouristik: mit Radwoche Merdingen, Bodenseerundfahrt, Pfändertour,

Teilnahme an Velowoche vom WRSV, ein volles Programm.

MTB : Am 22.09.2018 konnte der Radfahrerverein Weingarten und die Stadt Weingarten im Bike-Park Nessenreben nach zweijähriger Bauzeit den neuen Pumptrack in Anwesenheit zahlreicher Besucher mit einer Einweihungsfeier der Öffentlichkeit übergeben. Strecke geeignet für Lernphase der Kinder ab 4 Jahren. Nach dem Durchschneiden des roten Bandes durch Herrn Beck Stadt Weingartenn. und Manfred Ströhm und einer kurzen Demonstration von Maja und Moritz Jungaberle wurde dann der Pumptrack von den wartenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gestürmt. Der Aufwand hat sich für alle gelohnt, Bahn und Konzept begeistern.

08.11. Zahlreiche Teilnahme an “Raddemo-Fahrt” Bergatreute.

Radweg nach Baienfurt ist dringend notwendig (Straße ist Unfallstrecke)

09.11. Dann nach aufwändigen Gesprächen mit Kommunen und Verbänden jetzt die Eröffnung des neu asphaltierten Radweges Sulpach-Kümmerazhofen als wichtige Nord-Süd-Radwegverbindung für den Rad-Nahverkehr Waldsee-Weingarten-Ravensburg und auch den Rad-Fernverkehr Ulm-Bodensee. Unser Engagement trägt Früchte.

17.11. Radball Weingarten holt den Pokal beim Wanderpokalturniermit 8 Mannschaften der Landesliga. Gelungene Veranstaltung. Gleichzeitig Vereins-Saisonabschluss mit gemütlicher Radhockete in der Argonnenhalle.

2019

06.04.Teilnahme an Veranstaltung in Wgtn. “Fit in den Frühling” mit Präsentation des Vereins mit Infostand. Radballer machen interessante Showeinlage für Interessenten.

07.04. Bei 6 Spieltagen in der Radball-Landesliga konnten unsere Radballer Günther Braungart, Fritz Gann und Reservespieler Stefan Hauck mit dem 6. Tabellenplatz abschließen. Bei 12 teilnehmenden Mannschaften ist dies eine sehr respektable Leistung.

Karin Fröhlich hat am Samstag, den 27. April auf der Ferieninsel Mallorca an dem herausfordernden Radrennen Mallorca 312 teilgenommen. 312 km und 5050 Höhenmeter in 14 Stunden.

Verdiente Gratulation durch Rennrad-Weltstar Alberto Contador.

Mitgliederversammlung 05.04.

Wahlergebnis neuer Vorstand und Ausschuss:

  • 1. Vorsitzender Manfred Ströhm
  • 2. Vorsitzender Peter Kaltenmark
  • Schatzmeisterin Karin Fröhlich
  • Schriftführer Harald Hacker
  • Fachwarte und Beisitzer:
  • Abtlg. Rennrad Bernd Köhler Michael Trotzki
  • Abtlg. Tourenrad Alfred Simma Helga Glaser
  • Abtlg. Radball Günther Braungart Stephan Hauck Abtlg.
  • MTB/Downh. -N.N.- -N.N.- (Klärungsgespräch)
  • Kassenprüfer/-in Tommy Fischer Carmen Wert

21.05. 17 Radlerinnen und Radler unseres Vereins sind am Sonntag Richtung Mosel aufgebrochen. Ziel war der Ort Platten zwischen Bernkastel und Wittlich. Herrliche Tagestouren an Mosel und in die Eifel. Organisation/Führung durch Manfred u. Renate Ströhm.

Bis  01.06.2019 muss Lager Koepf geräumt werden. Bestand wird sortiert.

Karin Fröhlich stellt dem Verein kostenlos einen Kellerraum im Gebäude Scherzachstr.37 (gegenüber Feuerwehrausfahrt) zur Verfügung.

03.06. Wilde Vatertage Bellagio Comersee

21 Rennradler machen ihren traditionellen Vatertagsausflug dieses Jahr in Bellagio/Italien.

05.06. In der Realschule in Weingarten für die Sechstklässler finden Sicherheitstage unter dem Motto „Schütze dein Bestes“ statt. Dabei soll den Schülerinnen und Scülern verdeutlicht werden, wie wichtig das Tragen eines Sturzhelmes beim Radfahren ist.  Wir machen eine Station zur Info. dabei auf.

06.-15.06. Oliver Belikan und Horst Huber sind in diesem Jahr bei der Quäldich-Tour dabei, die die beiden in 10 Tagesetappen von Garmisch nach Rom führt.

19.05.-01.06. Teilnahme am Stadtradeln Weingarten

RV Weingarten trug mit 21197 km, die von 47 Mitgliedern erreicht wurden, ganz erheblich zum guten Ergebnis bei.

13./14.07. Radfahrerverein Weingarten feiert seinen 125. Geburtstag

Samstag ein sportliches Programm der Tourenradler mit ca. 50 Kilometer Richtung Bodensee und der Rennradgruppe mit ca. 120 Kilometern. Gemeinsam traf man sich am Münsterplatz zum Gruppenfoto, um dann anschließend diesen Sporttag beim Italiener ausklingen zu lassen.

Sonntag stand ganz im Zeichen der Feierlichkeit im Ermlandhof. Manfred Ströhm konnte zum Jubiläum zahlreiche Gäste u.a. der Stadt Weingarten, des Württembergischen Radsportverbandes und des Sportkreises Ravensburg Weingarten begrüßen.

Im Anschluss an die Grußworte haben sich die vier Abteilungen Radball, Rennrad, Radtouristik sowie Mountainbike/Enduro in sehr lebendiger und kurzweiliger Weise präsentiert. Jeder Teilnehmer erhielt eine Festschrift des Vereins.

Mit einem festlichen Buffet im Ermlandhof wurde der gemütliche Teil der Veranstaltung weitergeführt. Schöne und auch intensive Gespräche haben das Fest abgerundet, für alle Beteiligten ein voller Erfolg.

20.07. Sven und Leonhard Albrecht haben in den vergangenen Wochen erfolgreich an verschiedenen Rennen teilgenommen.

19.07.Harry fährt 24-Std.-Rennen in Kehlheim:

20 Stunden reine Fahrzeit, 520 km stehen auf dem Tacho, 5580 Höhenmeter sind bezwungen

Platz 16 unter 82 Startern in der AK über 50 Jahre als drittältester Teilnehmer

24.7. Radfahrt zur Bundesgartenschau Heilbronn und danach zur Velowoche von Schwäbisch Hall nach Schorndorf

20.09. Sternfahrt zur Raddemo Bergatreute

In Kooperation mit dem ADFC Ravensburg und dem Radfahrerverein Weingarten machen die Gemeinden Bergatreute, Baienfurt und Baindt eine Fahrraddemo für einen Radweg entlang der L 314

28.09.ab 14:00 Uhr in der Argonnensporthalle in Weingarten findet ein Radball-Training für Kinder und Jugendliche statt.

30.09. Leonhard de Araújo Albrecht erfolgreich im Heuer-Cup

Im letzten Radrennen der 10. Etappe in Notzingen konnte der Junior Leonhard de Araújo Albrecht die Gesamtwertung des ‚Heuer-Cup‘ für sich entscheiden.

Marco Godinho hat in diesem Jahr an mehreren Rennen teilgenommen und dabei sehr gute Ergebnisse erzielt.

05. und 06.10. Sven Albrecht war erfolgreich bei den letzten beiden Rennen der Radsaison in der Altersklasse M50/54 in Varese/ Italien.

Beim Einzelzeitfahren des Weltradsportverbandes, der UCI konnte Sven auf einer Strecke von 22km seine persönliche Bestzeit auf dieser Strecke um fast 26 Sekunden verbessern und kam mit 33:02.60 min bei rund 3 Sekunden Rückstand auf den Dritten ins Ziel.

15. – 22.10 2019

10 Radfahrer der Abteilung Radtouristik sind für eine Woche nach Mallorca geflogen.

26. Oktober Wir haben unsere Mitglieder zur Radhockete, dem traditionellen Saisonschluss eingeladen. Verbunden war die Radhockete mit dem jährlichen Radballturnier unserer Radballer samt Kaffee und Kuchen, Bier und Wurst

2020

13. bis 20. März. Es wurden verschiedene Abschnitte im blauen und roten Abschnitt des Flowtrail mit viel Fleiß und Schweiß renoviert.

Zahlreiche Touren können auf der Homepage eingesehen werden mit wertvollen Tipps.

Ende Februar bis Mitte Juni: Wegen weltweiter Corona-Pandemie Verbot und Absage aller Veranstaltungen. Starke Sicherheitsauflagen.

Auch die Radtour mit den Radfreunden aus Bron im September wurde auf 2021 verschoben.

25.04. Spendenaufruf im Verein für die Corona-Nothilfe durch Caritas in Mantua. Insgesamt sind beim RV Weingarten 1200 € und vom Freundeskreis sowie der Partnerschaftsgruppe 10000 € zusammengekommen.

19.5. Bikepark kann unter Auflagen wieder geöffnet werden. Noch keine Radtouren möglich.

10.06. Mit Spenden der Mitglieder und Vereins-Zuschuss werden  2 Radball-Jugendmaschinen bestellt. Die 5 Jugendlichen nehmen regelmäßig am Training teil. Investition für die Jugend ist wichtig.

12.06. Touren in Gruppen mit max. 10 Teilnehmern wieder erlaubt.

05.07. Erste größere Rennradtour zum Alpsee am Sonntag, den 5. Juli (145 km)

07.07. Dienstag war der Auftakt für unsere diesjährige AOK-Radtreffsaison. Sehr erfreulich war das große Interesse. Ca 45 Radlerinnen und Radler trafen sich um halb sechs auf dem Parkplatz bei der Realschule, hier aufgeteilt in die verschiedenen Leistungsgruppen.

09.07. Gruppe Radtouristik fährt “Königsetappe Bodensee-Rundfahrt” mit 15 Mitgliedern. 165 bis 200 km. Der Wetterfrosch hält Wort. Herrliche Tour.

22.-25.7. 9 unserer Rennradler waren im Juni auf Rucksacktour in den Alpen unterwegs.

In 4 Tagen in 21 Stunden Fahrzeit wurden 353 km rund 9400 Höhenmeter zurückgelegt. Ein Leistungsgipfel!

27.06. – 17.07.2020 STADTRADELN. Der Verein erreicht als Team Platz1 in Weingarten mit 46 Fahrerinnen/Fahrern und 30 0058 km Gesamtleistung.

23.07. Erste Ausschusssitzung nach dem Corona-Lockdown.

Stand 21.07.2020 ergänzt Harald Hacker