Teilnahmebedingungen MTB-Kurse

Grundsätzlich erfolgt die Teilnahme an Veranstaltungen des Radfahrervereins Weingarten (nachstehend RV Weingarten) auf eigene Gefahr und Risiko.

Allgemeine Teilnahmebedingungen:

  • Für die Teilnahme an Programmen ist ein guter allgemeiner Gesundheitszustand notwendig
  • Alle Veranstaltungen werden auf freiwilliger Basis der Teilnehmer durchgeführt. Unsere Guides/Trainer sind angehalten dies zu wahren, aber die Teilnehmer auch in einen Lernprozess zu begleiten.

Bedingungen bei Mountainbike-Kursen:

  • Voraussetzung für die Teilnahme an Kursen ist ein technisch einwandfreies Mountainbike
  • Die Teilnehmer verpflichten sich einen Helm zu tragen. Wird diesem Punkt nicht Folge geleistet führt dies zum sofortigem Ausschluss vom Programm
  • Für Mountainbike-Kurse empfehlen wir eine Pannenausrüstung wie in den Beschreibungen erläutert und eine erweiterte Schutzausrüstung (z.B. Brille, lange Fahrradhandschuhe, Protektoren)
  • Witterungsangepasste Kleidung wird empfohlen (z.B. Regenkleidung)
  • Eine vollständige Fahrtüchtigkeit wird bei den Kursen vorausgesetzt. Jede Art von Beeinträchtigung durch Alkohol, Drogen oder auch starken Medikamenten führen zum Ausschluss der Veranstaltung.
  • Jeder Teilnehmer hat sich an die Anweisungen des Trainers/Guide zu halten. Für entstandene Schäden, aufgrund von Nichtbeachtung der Anweisung der Trainers/Guides, haftet der Teilnehmer in vollem Umfang.
  • Die Teilnehmer sind angehalten sich so zu verhalten, dass sie keinen anderen Teilnehmer stören oder gefährden (z.B. ausreichend Abstand einhalten, angepasste Geschwindigkeit an das jeweilige Fahrkönnen, Sicht- und Wetterverhältnisse). Der RV Weingarten behält sich vor, Teilnehmer während einer Veranstaltung bei wiederholten groben Verstößen gegen die Anweisungen, vom Kurs auszuschließen. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Teilnahmeentgelts besteht nicht.
  • Den Teilnehmern ist bekannt, dass der Mountainbike-Sport Gefahren mit sich bringt und Stürze im Bereich des Möglichen sind. Die daraus entstehenden Personen-, Sach- und Vermögensschäden nehmen die Teilnehmer in Kauf.
  • Den Teilnehmer ist bewusst, dass ein Mountainbike-Kurs auf befestigten und unbefestigten Wegen stattfindet. Ebenso finden diese Veranstaltungen auf freiem Gelände und in freier Natur statt. Was sowohl eine besondere Beanspruchung an die körperliche Fitness, das eigene Fahrtechnische Können als auch durch Wettereinflüsse bedingte besondere Gegebenheiten mit sich bringt. Zudem erwarten wir von jedem Teilnehmer ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit. Ebenso wollen wir die Erziehungsberechtigten dazu anhalten ihren Minderjährigen ein umsichtiges und eigenverantwortliches Verhalten an den Tag zu legen. Daher raten wir Ihnen in solchen Situation strikt den Anweisungen des Guides Folge zu leisten.
  • Beim Befahren von öffentlichen Straßen und Wegen ist die Straßenverkehrsordnung eigenständig einzuhalten.
  • Weiter empfehlen wir den Teilnehmern unserer Programme einen umfassenden Versicherungsschutz (Unfall-, Kranken- und Haftpflichtversicherung) für das In- und Ausland zu tragen.

Der Veranstalter behält sich vor, aufgrund von gewichtigen Gründen, vertragliche Leistungen zu ändern. Dies kann aufgrund von Witterungsbedingungen jederzeit der Fall sein. Ebenso können Programmänderungen stattfinden z.B. aufgrund der Gruppenleistungsfähigkeit. Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt. Ausnahme hiervon ist Gewitter und Starkregen. Aufgrund von extremer Witterung (z.B. Gewitter, Gewitterneigung) kann eine Tour oder ein Programm abgebrochen oder verkürzt werden. Ein Abbruch oder eine nicht mögliche Durchführung des Programms wegen nicht vorhersehbarer höherer Gewalt, die eine erhebliche Erschwerung oder Gefährdung der Teilnehmer mit sich bringt, berechtigt nicht zur Rückerstattung der Kosten. In Abstimmung mit dem Verein können in Kurseinheiten nachgeholt werden, sofern durch den Abbruch eine Stunde und mehr nicht erbracht werden konnte..