Aktuelle Informationen aus deinem Verein

Banner RV Weingarten2NL
[subscriber:cf_1] [subscriber:firstname | default:reader] [subscriber:lastname | default:reader],
Im neuen Jahr ist es noch schwieriger geworden, verbindliche Planungen für ein attraktives Veranstaltungsprogramm durchzuführen. Die aktuelle Infektionslage und die daraus resultierenden harten Kontaktbeschränkungen sowie die Unsicherheit, wie sich die Infektionszahlen entwickeln, machen es uns allen schwer. Es gibt natürlich mit den neuen Impfstoffen einen Lichtblick am Horizont. Damit lassen sich hoffentlich Mitte des Jahres wieder deutliche Schritte hin zu einem "Normalen " Leben erwarten. Vorstand und Ausschuß werden sich dennoch Gedanken über die Vereinsaktivitäten in diesem Jahr machen, eine Kommunikation ist aber erst dann sinnvoll, wenn auch die Chance auf Durchführung besteht.

Hinweisen möchte ich an dieser Stelle auf unser neues Angebot des Indoor-Cyclings. Mehr dazu im nachstehenden Beitrag....
Banner_Meetup_First_web

Ab sofort zwiften wir gemeinsam

Bis Ende März bieten wir jeden Freitag um 19 Uhr eine gemeinsame Ausfahrt in der virtuellen Welt von Zwift an.
Eingeladen sind Mitglieder, aber auch interessierte Nichtmitglieder.
Mehr Infos dazu gibt es hier.

Bericht über Ausschußsitzung

Der Ausschuss des Radfahrervereins traf sich am 5.1.2021 erstmals virtuell im Rahmen einer Videokonferenz. Es war für die beteiligten Ausschussmitglieder eine ganz neue und sehr positive Erfahrung, weswegen wir diese Form der Kommunikation auch bis auf weiteres beibehalten wollen. Wie in den vergangenen Monaten auch, wollen wir die wichtigsten Ergebnisse und Themen der Ausschusssitzung im Newsletter und auf unserer Homepage darstellen. Aus besonderem Anlass werden einige Themen ganz besonders hervorgehoben:

1. Thema Mitgliederversammlung 2020/2021

Unsere Satzung sieht eine Mitgliederversammlung im Kalenderjahr als verpflichtend an. Schon in 2020 haben sich der Vorstand und der Vereinsausschuss mehrmals mit diesem Thema und seiner Umsetzung auseinandergesetzt. Die ursprünglich für den Herbst bzw. zusammen mit der Weihnachtsfeier des Vereins vorgesehenen Termine konnten coronabedingt nicht umgesetzt werden.
Der Gesetzgeber hat wegen Corona für 2020 und 2021 die Möglichkeit eingeräumt, diese Mitgliederversammlungen auch virtuell durchzuführen und auf diese Weise auch Abstimmungen durchzuführen. Der Verpflichtung der Vereine durch den Gesetzgeber, Mitgliederversammlungen über Video usw. durchzuführen um so der Vereinssatzung zu genügen, kann sich der Verein nur bedingt entledigen.
Der Vorstand muss in seinem Beschluss festmachen, dass aufgrund 1. der nicht flächenmäßig vorhandenen IT-Ausstattung bei den Mitgliedern keine Teilnahme an einer Mitgliederversammlung möglich ist und 2. Die Altersstruktur des Vereins eine Teilnahme objektiv nicht möglich macht. Der Vorstand und der Ausschuss haben diese Punkte als objektiv vorhanden angesehen und beschlossen, deswegen die Mitgliederversammlung 2020 und die 2021 gemeinsam als eine spätestens im Herbst, wenn möglich noch vor den Sommerferien mit Neuwahlen durchzuführen.

2. Thema Neuwahlen:

Manfred wird sich dankenswerter Weise wieder als 1. Vorsitzender zur Verfügung stellen, ebenfalls Karin Fröhlich als Schatzmeisterin des Vereins. Für den 2. Vorsitzenden Peter Kaltenmark, der sich nicht mehr zur Wahl stellt, wird eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gesucht. Interessenten (m/w/d) bitten wir sich mit Manfred Ströhm in Verbindung zu setzen (Tel.: 0751/793456 oder email: manfred@stroehm.de).

3. Thema Radausfahrten im Verein mit getunten Pedelecs

Der Vorstand weist alle Radler darauf hin, dass das Mitmachen an den Radausfahrten an verschiedene Kriterien gebunden ist. Dazu gehört selbstverständlich auch, dass die Räder der Straßenverkehrsordnung entsprechen müssen. GETUNTE- also aufgemotzte- Pedelecs entsprechen nicht der Straßenverkehrs-ordnung und dürfen somit nicht bei den Radausfahrten gefahren werden. Die Tourenleiter müssen die Radler leider ausschließen, da nicht ausgeschlossen ist, dass bei verschuldeten oder unverschuldeten Unfällen mit oder durch getunte Räder auch der Tourenleiter belangt werden kann, da er die Räder vor Beginn der Tour auf Straßenverkehrstauglichkeit zu prüfen hat. Bei einem Unfall mit einem solchen „Bike“, das versicherungstechnisch einem Moped gleichgestellt wird, erlischt der Versicherungsschutz.

Weitere Themen bei der Ausschusssitzung waren:

4. Alfred Simma plant Radausfahrten der Tourenradler auch in 2021.
Sein wie jedes Jahr umfangreiches Angebot wird coronabedingt nicht im Januar/Februar aufgestellt werden können, sondern sich wohl verschieben. Klar ist, dass auch wieder mindestens eine mehrtägige Radtour stattfinden wird. Insbesondere wird ein Radtour für Merdingen im Frühherbst geplant. Wann die Jahresplanung erstellt wird, gibt Alfred Simma rechtzeitig Bescheid.

5. Bernd Köhler und seine Rennradlerinnen und Rennradler haben schon eine grobe Planung für 2021 erstellt. Diese ist ebenso abhängig vom weiteren Verlauf von Corona. Die Einzelheiten werden auf der Homepage des Vereins dargestellt.

6. Ausfahrt mit den Freunden aus der Partnerstadt Bron: Geplant ist die Fahrt eigentlich für den Monat Juni. Ob dies tatsächlich machbar ist, wird sich zeigen. Corona glänzt ja auch noch massiv in Frankreich. Ev. Verschiebung auf den September. Ansprechpartner dafür ist Harald Hacker.

7. Für die Radballer steht leider noch Vieles in den Sternen. Dies fängt bei regelmäßigen Training in der Argonnenturnhalle an und führt weiter zu keinem geregeltem Radballwettbewerb. Hier steht alles still. Eine absolut traurige Situation.

8. Thema Mitgliedersituation
Nicht zuletzt durch die im Herbst angebotenen Kurse für Kinder im Alter von 4 – 12 Jahren konnten 9 Neumitglieder gewonnen werden. 4 Neumitglieder gab es bei den Radballern und ein Mitglied bei den Rennradlern. Insgesamt stehen den Neuzugängen 11 Kündigungen gegenüber, der Verein hat nun Stand 31.12.20 insgesamt 163 Mitglieder.

9. Thema Zukunftswerkstatt: Auch dieses Thema wird verschoben auf Herbst 2021. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir müssen uns trotz der oben erwähnten Neuzugängen Gedanken über die Zukunft und die Entwicklung des Vereins machen. Deswegen ist der Workshop wichtiger denn je.

10. Thema Mitgliederbeiträge: Dieses „heiß und emotional diskutierte Thema“ beschäftigt den Ausschuss schon mehrmals. Hintergrund sind die kräftig gestiegenen Abgaben an die Sportverbände Württembergischer Radsportverband (WRSV) und Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Waren es 2017 noch 2.865 Euro sind es nun in 2020 3.708 Euro (plus ca. 30%). Leider kann die Einnahmenseite dies nur geringfügig kompensieren, der Handlungsspielraum für den Verein ist sehr eng. Über die durchgeführten Kurse konnten zwar Einnahmen generiert werden, die geplante Teilnahme am Nikolausmarkt fiel aber Corona zum Opfer. Der Vorstand wurde beauftragt, bis zur nächsten Ausschußsitzung einen Vorschlag zu erarbeiten.

11. Thema Ehrenordnung: Die vorhandene Ehrenordnung wurde ergänzt durch eine Regelung bei Geburtstagen und Beerdigungen von Mitgliedern. Die Ehrenordnung wird bei der nächsten Mitgliederversammlung vorgestellt.