Pumptrack jetzt offiziell freigegeben

Am Samstag, den 22.09.2018 konnte der Radfahrerverein Weingarten und die Stadt Weingarten im Bike-Park Nessenreben nach zweijähriger Bauzeit den neuen Pumptrack in Anwesenheit zahlreicher Besucher im Rahmen einer Einweihungsfeier der Öffentlichkeit übergeben.

Mit dieser nun dritten Anlage wird der bisher aus einer Bike-Cross-Strecke und einen Flow-Trail bestehende Bike-Park sinnvoll ergänzt. Den Pumptrack können bereits Kinder ab 3 Jahren, selbst mit Laufrädern befahren und so eine gute Körper- und Radbeherrschung, als Grundlage für die Mountainbike-Fahrtechnik erlernen. Damit erreicht man eine sportliche und risikoarme Entwicklung des fahrerischen Könnens.

Mit dem nun komplettierten Bike-Park stehen in naturnaher Umgebung für alle Altersgruppen gesunde und attraktive Radsportmöglichkeiten zur Verfügung. Wichtig war bei den Abstimmungen mit Stadt Weingarten sowie der Forstverwaltung, dass alle drei Anlagen in Wald, Natur und auch für Spaziergänger so wenig wie möglich Beeinträchtigung ergeben. Auch die Ausführung der Bahnen und Hügel mittels Lehmboden und Brechsand-Oberfläche anstelle von Beton- oder Asphaltbauweise, wie es bei entsprechenden Anlagen teils in der Schweiz erfolgte, trug dem Rechnung. Ein geringeres Verletzungsrisiko bei eventuellem Sturz ist ein weiterer Vorteil.

In seinem Grußwort bei der Eröffnung berichtete Manfred Ströhm, 1. Vorsitzender des Radfahrervereins Weingarten e.V., ausführlich von der Planung und den Details der 2-jährigen Bauphase. Er dankte vor allem der Stadt Weingarten als Besitzerin der Anlagen für die Bereitstellung des Geländes und der finanziellen Unterstützung für Material, Maschinen und Beschilderung.

Weiterhin bedankte er sich für die großzügige finanziellen Spenden der VR-Bank Ravensburg/Weingarten, der Firma Willibald aus Salem und der Brauerei Leibinger. Dank der Unterstützung der Firmen Baggerbetrieb Wäscher aus Vogt und Erdbewegungen Schuler aus Fronreute konnten die umfangreichen Erd- und Drainagearbeiten ausgeführt werden.

Mit mehr als 500 Arbeitsstunden mit Schaufel, Schubkarre oder Rüttler haben Alex Jungaberle mit seiner Gruppe von vielen freiwilligen Jugendlichen den Bau des Pumptrack organisiert und realisiert.

die fleißigen Helfer
Dank an die fleißigen Helfer beim Bau des Pumptracks

All diesen galt ein ganz großer Dank für viel vergossenen Schweiß, so manche Schwielen und Blasen samt Muskelkater. Ein solches Engagement über so einen langen Zeitraum verdient besonderen Respekt. 

Für die Stadtverwaltung von Weingarten überbrachte Herr Rainer Beck, Leiter des Fachbereichs 2, die Grüße zur Eröffnung. Auch er war stolz auf die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen Stadt und Verein. Er betonte wie wichtig das gelungene Gesamtkonzept der Anlagen für die gesunde Entwicklung der Jugend bei Sport und Freizeitgestaltung ist.

Die weiterhin zugesagte Förderung der drei Bahnen durch die Stadt mit dem ehrenamtlich ausgeführten Betrieb und Unterhalt durch den Radfahrerverein sah er als beispielhaftes Modell für bürgerschaftliches Engagement an.

Als Zeichen des Dankes überreichten Rainer Beck den ehrenamtlichen Helfern ein rotes Frottee-Handtuch und Manfred Ströhm das neue T-Shirt des Bike-Parks, Alexander Jungaberle erhielt zusätzlich einen Gutschein für einen Besuch des Bikeparks Lenzerheide.

Nach dem Durchschneiden des roten Bandes durch Herrn Beck und Herrn Ströhm und einer kurzen Demonstration von Maja und Moritz Jungaberle wurde dann der Pumptrack von den wartenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gestürmt.

Jetzt ist es gleich soweit…

Von Kindern im Alter ab 3 Jahren mit Laufrad bis zu jugendlichen Könnern wurde die neue Bahn mit sichtbarer Begeisterung fleißig befahren. Es war unübersehbar wie gut die Gestaltung der Bahnen ankam. Man konnte fast sehen wie der Fahrspaß geradezu ein gesundes „Suchtpotential“ nach diesem Radsport erzeugte.

Fazit: Der Aufwand hat sich für alle gelohnt, Bahn und Konzept „funktionieren“!

Auch die Kleinsten hatten viel Spaß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.